Gutachten mit falschen Zahlen als Entscheidungsgrundlage?!

Zur Stadtverordnetenversammlung vom 08.05.2017/ Dringlichkeitsantrag der CDU

Richtig ist, dass CDU und SPD schon immer gegen ein Familien- und Freizeitbad waren und dies auch wieder bestätigt wurde. Unfassbar ist, dass die CDU und alle anderen Parteien sich einstimmig dazu ausgesprochen haben, dass man nochmal Geld für den Gutachter Kannewischer ausgeben will, damit dieser erneut eine kleinere Variante für ein Freizeit-und Familienbad prüft. Dabei hat uns das Planungsbüro Löweneck und Schöpfer objektiv und nachvollziehbar vor Augen geführt, dass Kannewischer mit falschen Zahlen gerechnet hat!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s